Zuzahlungen von gesetzlich Krankenversicherten

Im Schnitt 448 Euro geben gesetzlich Krankenversicherte pro Jahr zusätzlich zu ihrem Versicherungsbeitrag für Gesundheitsleistungen aus. Besonders ältere Menschen ab 60 Jahren sind von Selbst- und Zuzahlungen betroffen, denn sie bezahlen durchschnittlich sogar
577 Euro aus eigener Tasche. Insgesamt leisten neun von zehn gesetzlich Versicherten Zu- oder Selbstzahlungen.

Laut Umfrage der Continentale zahlen die GKV-Versicherten am häufigsten in der Apotheke selbst:

  • 75% der gesetzlich Versicherten kommen selbst für die anfallenden Kosten auf und geben im Schnitt jährlich 153 Euro aus
    eigener Tasche aus.
  • bei Zahnärzten zahlen 59% der Versicherten selbst etwas dazu, hier fallen im Schnitt sogar 390 Euro an.
  • beim Heilpraktiker haben gesetzlich Versicherte in den vergangenen zwölf Monaten im Schnitt 290 Euro selbst bezahlt,
  • für Physiotherapie 144 Euro,
  • im Krankenhaus 139 Euro
  • und beim Haus- oder Facharzt 126 Euro.

In den allgemeinen Durchschnittswert der Zuzahlungen wurden in der Studie die Zahlungen für Brillen und andere Sehhilfen
nicht eingerechnet.

Hier finden Sie eine Übersicht mit den Gründen, warum viele eine Krankenzusatz abschließen.

Hier finden Sie einen Vergleichsrechner für Krankenzusatz – falls Sie schon mal grob Preise erfahren wollen. Darüber hinaus gibt es
natürlich noch weitere Möglichkeiten – teilweise auch ohne Gesundheitsfragen.

Lassen Sie sich beraten – Sie werden davon profitieren.

Kommentar verfassen